Momo

Nach dem Märchenroman von Michael Ende

Märli | Ab 8 Jahren

Das Weihnachtsmärchen von Konzert Theater Bern ist jedes Jahr ein kulturelles Ereignis für Kinder, Eltern und Grosseltern. Unter den aktuellen Bedingungen zur Eindämmung der Pandemie könnte jedoch nur ein Bruchteil des Publikums das neue Märchen Momo erleben. Das wäre traurig für unsere jungen und alten Zuschauer und ebenso für das grosse Produktionsteam um die Berner Theatergruppe VOR ORT. Momo wird deshalb leider nicht zu Weihnachten aufgeführt, doch wir werden das Stück zu einem späteren, noch nicht definiertem Zeitpunkt auf die Bühne bringen.


«Geh doch zu Momo!», tönt es bald überall in der Stadt. Das Mädchen, das seit Kurzem im alten Amphitheater wohnt, hat die Herzen der Menschen im Nu erobert. Kein Wunder, denn Momo hat eine aussergewöhnliche Gabe: Sie kann zuhören. Und sie schenkt den Menschen Zeit. Ratlose wissen bei Momo plötzlich, was sie wollen, schüchterne fühlen sich auf einmal frei und mutig und Kinder entdecken endlich wieder die Lust am Spiel und den Zauber der Fantasie. Doch leider wissen auch die grauen Gestalten der Zeitsparkasse um den Wert der Zeit. Und genau diese wollen sie den Menschen stehlen. Allerdings haben sie – ihrer ganzen buchhalterischen Kunst zum Trotz – die Rechnung ohne Momo gemacht. Mithilfe von Meister Hora und der Schildkröte Kassiopeia sagt das mutige Mädchen den dreisten Zeitdieben den Kampf an – denn sie weiss: «Zeit ist Leben. Und das Leben wohnt im Herzen.»

Die Theatergruppe VOR ORT, die bereits mit Krabat und Der Elefant von Murten Gross und Klein zu verzaubern wusste, bringt Michael Endes wunderbar herzerwärmenden Märchenroman in einer eigenen, fantastisch-verspielten Bearbeitung auf die Bühne.